Tren de Sóller

„Wie, auf Mallorca gibt es Züge?!“, mag der ein oder andere denken, denn natürlich verbindet man mit der balearischen Insel vieles – Autos, Busse, Schiffe und Flugzeuge -, aber Züge zählen nicht unbedingt dazu. Doch der Schienenverkehr auf Mallorca blickt auf eine erstaunlich lange Geschichte zurück, die erste Strecke wurde bereits im Jahre 1875 eröffnet, und tatsächlich wurden die Bahnlinien erst vor kurzem modernisiert und ausgebaut.

Die Tren de Sóller war von diesem Programm nur bedingt betroffen, doch genau das macht auch für Touristen den großen Reiz dieser Bahnlinie aus!

Ausblick von der Tren de Soller: Schafe

Strecke & Stationen

Die Tren de Sóller führt von Palma über Bunyola durch die Sierra de Alfàbia bis in das kleine, sehr sympathische Örtchen Sóller zwischen den Bergen Mallorcas.

Es gibt vieles, was die Fahrt mit der alten Bahn zu etwas ganz Besonderem macht, das man so nur noch in sehr wenigen Regionen der Welt findet: Die alten, aber sehr schönen und halb offenen Holzzüge, die für Touristen optimal sind. Die großartigen Ausblicke aus bis zu 500 Metern Höhe. Die 13 Tunnel, mit einer Länge von bis zu drei Kilometern. Die zahlreichen Brücken, die engen Kurven und die steilen Anstiege. Schafe am Wegesrand.

Eine Fahrt mit dem Zug ist auf gewisse Weise schon ein Abenteuer, aber ein sehr angenehmes, auch weil es etliche Zwischenhalte gibt, die zu einem kurzen Aufenthalt einladen – Bunyola und die Jardines de Alfabia beispielsweise. Zugleich ist die Fahrt mit dem Zug deutlich angenehmer als mit dem Auto, muss man mit dem doch entweder durch einen teuren Tunnel oder aber durch die Berge (Übelkeitsgarantie inklusive) fahren. Und wenn die passiert sind, wird es in den engen Gassen von Sóller mit seinen überfüllten Parkplätzen erst richtig stressig.

Neben der eigentlichen Bahnlinie von Palma in die Berge gibt es auch noch eine Straßenbahnverbindung von Sóller nach Port de Sóller, etwas kleiner, aber nicht minder interessant.

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Preise & Fahrzeiten

Der kleine Haken an der Zugfahrt sind die recht hohen Preise: Für eine Hin- und Rückfahrt von Palma bis Sollér werden derzeit pro Person 19,50 Euro fällig, inklusive Straßenbahn sind es sogar 28 Euro. Bei Familien, die aus vier, fünf Personen bestehen, kommt so locker ein dreistelliger Betrag zusammen, was nicht gerade günstig ist, auch wenn es sich um einen Tagesausflug handelt und sich die Fahrt durchaus lohnt.

Etwas billiger geht es, wenn Du mit dem Auto bis Bunyola fährst, dort parkst und dann für 12,50 pro Person in die Berge und zurück fährst.

Der genaue Fahrplan der Tren ist von der Jahreszeit abhängig, grundsätzlich fährt die Straßenbahn aber etwa jede Stunde ab (mittags und abends zum Teil auch häufiger), während die Eisenbahn vier bis sechs Mal pro Tag zwischen Sóller und Palma hin- und herpendelt. Die erste Hinfahrt von Palma aus findet gegen 10:00 Uhr statt, die letzte Rückfahrt entweder um 16:30 Uhr im Herbst und Winter oder um 18:30 Uhr von April bis September.

8.0 Großartig!

Auch wenn eine Zugfahrt auf Mallorca zunächst etwas ungewohnt und wenig spannend klingen mag, die Tren de Sóller ist es mit ihren großartigen Ausblicken, der interessanten Streckenführung, einigen tollen Zwischenstopps und natürlich ihren altmodischen Wagen wert - auch wenn gerade große Familien an den Preisen zu knabbern haben dürften.

  • Sehenswertes 9
  • Fotomotive 8
  • Erreichbarkeit 10
  • Preis-Leistung 5
Share.