Shopping Centre Porto Pi

Bis zur Fertigstellung des neuen Einkaufszentrums in Coll d’en Rabassa im nächsten Jahr bleibt das Shopping Centre Porto Pi in Palma vorerst noch das größte der Insel.

Mit über 140 Geschäften und einer riesigen Verkaufsfläche lockt das Zentrum sowohl Einheimische als auch Touristen aus aller Welt – doch lohnt sich ein Besuch oder findet man hier letzten Endes nur das gleiche wie auch zu Hause?

Was genau Dich im Shopping Centre Porto Pi erwartet und ob es einen Umweg wert ist, liest Du hier!

Ein Foto aus dem Shopping Centre Porto Pi

Große Auswahl

Das mittlerweile gut zwanzig Jahre alte Einkaufszentrum, das aus zwei verschiedenen Gebäuden besteht (also nicht aus Versehen eins verpassen und nur die Hälfte sehen!), wirkt auf den ersten Blick wie eine Shopping Mall, wie sie auch in Deutschland stehen könnte.

H&M betreibt eine große Filiale hier, auch New Yorker ist natürlich vor Ort, das gleiche gilt für Calvin Klein, Gerry Weber, Jack & Jones, Mango, Zara und eine enorme Anzahl weiterer bekannter Ketten. Im „Food Court“ warten zudem unter anderem McDonald’s und Pizza Hut auf ihre Besucher. Also alles wie in Deutschland?

Nun, nicht ganz, denn unter all die großen Franchises konnten sich auch ein paar kleinere Läden und spanische Ketten schmuggeln, die zwar zum Teil auch nur die gleichen Artikel anbieten wie die bekannten Marken, zum Teil aber über ein klein wenig Individualität verfügen. Ob man hier typisch spanische Artikel – sofern es das überhaupt noch gibt – findet, sei mal dahin gestellt, zumindest trifft man bei einem Rundgang aber auf ein paar Läden, die sich nicht in den Einkaufsstraßen jeder deutschen Großstadt wiederfinden.

Die Preise hingegen sind im Grunde ausnahmslos zu den Preisen in Deutschland identisch. Bei vielen Franchises ist das offensichtlich, da die Preise ohnehin gleich für ein dutzend Länder aufgedruckt sind, aber auch bei den kleineren Geschäften kann man kaum nennenswerten Unterschiede ausmachen: Schnäppchen sind Mangelware und Ausnahme.

Einkaufen bei schlechtem Wetter

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Bei schlechtem Wetter

Bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch daher, ehrlich gesagt, nur bedingt, weil ein Urlaub auf Mallorca eigentlich zu schön sein sollte, um ihn in einer kühlen Shopping Mall zu verbringen, auch wenn sich ein Teil der Geschäfte auf einer Art Dachterasse und somit an der frischen Luft befindet: Wer nur ein wenig shoppen möchte, kann das besser in der Innenstadt von Palma tun, die mit einer schöneren Einkaufsstraße aufwartet und zum Teil die gleichen Ketten wie etwa H&M bietet.

Ein Besuch des Porto Pi bietet sich daher im Grunde nur bei schlechtem Wetter so wirklich an.

Eine Ausnahme gibt es allerdings: Nahezu eine komplette Etage des Shopping Centres wird von einem Carrefour belegt, der nicht nur riesig ist, sondern ganz grundsätzlich zu den besten Supermärkten auf Mallorca zählt. Wer einen echten Großeinkauf machen möchte oder einfach nur einmal von der Auswahl, die HIT, Karstadt und Baumarkt vereint, erschlagen werden will, sollte dem Carrefour unbedingt einen Besuch abstatten.

Parken ist im in das Porto Pi integrierten Parkhaus für die ersten zwei Stunden kostenlos, was auch für einen langen Einkauf genügend Zeit bedeuten sollte. Plätze gibt es in der Regel genug, lediglich in der Mittagszeit am Wochenende sowie bei schlechtem Wetter in der Hochsaison kann es mal voller werden.

Share.