Öffnungszeiten in Spanien

Andere Länder, andere Gewohnheiten, und so sind auch die Öffnungszeiten in Spanien zum Teil etwas anders als die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Besonders die spanische Siesta ist für viele deutsche Urlauber ersteinmal ungewohnt. Damit Sie im Urlaub nicht überraschend vor verschlossenen Türen stehen, erhalten Sie hier einen Überblick zu den Öffnungszeiten von Läden, Restaurants und Museen auf Mallorca.

Typisch spanisch: Die Siesta

Noch bis vor ein paar Jahren stand man in Spanien mittags fast überall vor geschlossenen Türen: Siesta! In den südlichen Regionen hat diese Ruhepause auch durchaus ihren Sinn, denn in den Mittagsstunden wird es hier mitunter extrem heiß. Viele Spanier verlegen daher ihre Aktivitäten lieber auf den Abend.

Die üblichen Öffnungszeiten liegen deshalb von Montag bis Samstag etwa zwischen 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr und 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr.

Inzwischen sind die Regelungen zu den Öffnungszeiten in Spanien allerdings gelockert worden, was nicht zuletzt dem Tourismus und der Wirtschaftskrise zu verdanken ist. Viele Geschäfte haben den ganzen Tag geöffnet, einige sogar Sonntags. Generell gilt, je größer und touristischer ein Ort, desto wahrscheinlicher ist hier auch lange geöffnet. Auf Mallorca kann man vor allem in Palma den ganzen Tag über einkaufen, die Siesta ist hier bereits weitgehend verschwunden. In den kleineren Touristenorten haben viele Läden auch bis spät abends noch auf. Das gilt jedoch nur für die Sommersaison, im Winter, wenn kaum Touristen da sind, haben dort viele geschlossen.

Laden in Spanien
Supermärkte
Die größeren Supermärkte auf Mallorca haben in der Regel werktags von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Genauere Informationen erhalten Sie vor Ort oder auf den Webseiten der jeweiligen Märkte. Kleinere Geschäfte, besonders welche, die nicht zu großen Ketten gehören, können mittags geschlossen haben. In den Touristenorten haben sich jedoch auch hier die meisten Läden der Nachfrage angepasst und haben in der Hauptsaison sowohl mittags als auch Sonntags geöffnet.

Wochenmärkte
Die meisten Städte auf Mallorca haben regelmäßige Wochenmärkte. Hier bieten die Händler der Region ihre frischen Waren an. Auch wenn Sie nichts kaufen wollen, ist der Besuch eines mallorquinischen Marktes ein unvergessliches Urlaubs-Erlebnis. Allein schon die Auswahl an Gemüse, Fleisch, Brot und vor allem frischem Fisch ist sehenswert. Die meisten Märkte beginnen morgens etwa um 7 Uhr und enden mittags gegen 13 Uhr. Die genauen Zeiten und Tage finde Sie im Internet oder vor Ort. Große Markthallen wie der Mercat de l’Olivar in Palma haben jeden Tag offen.

Restaurants
Vormittags haben überwiegend nur kleine Bars und Coffeeshops geöffnet, das Frühstück in Spanien besteht nämlich eigentlich nur aus Kaffee und etwas süßem Gebäck. Die Restaurants beginnen ihren Mittagstisch dann meist erst gegen 13 Uhr. Mittags isst man traditionell eher kleine Gerichte, wie die typischen Tapas, die an jeder Ecke auf Mallorca angeboten werden. Richtig viel gegessen wird in Spanien erst am späteren Abend, weshalb die meisten Restaurants auch erst wieder ab 20 Uhr geöffnet haben. In Touristengebieten wie etwa der Cala Ratjada haben sich viele Lokale jedoch der Nachfrage angepasst und bieten häufig längere Essenszeiten an.

Museen
Viele Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Museen haben je nach Saison unterschiedliche Öffnungszeiten, im Sommer länger als im Winter. Viele haben Sonntags oder an bestimmten Feiertagen geschlossen, wie etwa die berühmte Kathedrale La Seu. Informieren Sie sich daher vor Ihrem Besuch im Internet über die aktuellen Besuchszeiten, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen.

Share.