Mietwagen auf Mallorca

Ein Mietwagen für Mallorca ist enorm praktisch, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Bei einem Urlaub im Frühling oder Herbst ist ein eigenes Auto aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse im Grunde fast schon Pflicht, aber auch im Sommer kann es praktisch sein, um zumindest für ein paar Tage dem Strand und Pool zu entkommen und sich die Sehenswürdigkeiten von Mallorca anzuschauen.

Lesen Sie hier, wie Sie einen günstigen Anbieter finden und was es bei der Abholung des Fahrzeugs am Flughafen zu beachten gilt!

Mietwagen auf Mallorca: Günstig buchen

Einen Mietwagen buchen

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Mietwagen für Mallorca zu buchen: Zum einen kann man das Fahrzeug häufig schon im Rahmen einer Pauschalreise mitbuchen, zum anderen ist es aber auch möglich, selbst die Buchung zu übernehmen. Letzteres bringt den großen Vorteil mit sich, dass man selbst den Anbieter und andere Details des Mietvertrages bestimmen kann, auch eine kurzfristigere Anmietung ist dabei problemlos möglich, weshalb wir hier vor allem diese Variante besprechen wollen: Sie stellt fast immer die bessere dar.

Auf einem Vergleichsportal wie Billiger Mietwagen können Sie in Sekundenschnelle zahlreiche Anbieter und Angebote miteinander vergleichen, wobei vor allem die Größe des Autos, die Tankregelung und natürlich die Versicherungen von höchster Bedeutung sind.

Zur Größe des Autos sollte man wissen, dass Mietwagenanbieter einem in der Regel kein konkretes Automodell versprechen, sondern nur ein Auto aus einer bestimmten Kategorie. „Toyota Corolla oder ähnlich“ heißt es dann zum Beispiel. Auch wenn teilweise recht klare Angaben – etwa zur Anzahl der Türen und zum Platz im Kofferraum – gemacht werden, sollte man davon ausgehen, dass das Auto, das man letzten Endes tatsächlich erhält, doch einen Tick kleiner sein kann, als das erhoffte Modell. Insbesondere Familien mit Kindern und viel Gepäck müssen das bedenken.

In Hinblick auf die Tankregelung stellt es immer die beste Option dar, das Fahrzeug vollgetankt zu übernehmen und auch vollgetankt wieder abzugeben. Das teilweise angebotene Erwerben der ersten Tankfüllung oder die Abgabe mit leerem Tank ist immer mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Bei den Versicherungen schließlich greift man üblicherweise zu einer Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und inklusive einer Haftpflichtversicherung, die eine Schadenssumme von bis zu einer Million Euro abdeckt. Auch wenn es verlockend sein mag, hier ein wenig Geld einzusparen und beispielsweise eine Vollkasko mit Selbstbeteiligung zu wählen: Die üblichen Schäden, die man sich zuzieht, sind Dellen und Kratzer in Parkhäusern oder auf Parkplätzen – und deren Reparaturkosten liegen fast immer im Bereich der Selbstbeteiligung.

Das Mietauto holt man am Flughafen ab.

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Abholung am Flughafen

Die Schalter sämtlicher Mietwagenanbieter befinden sich am Flughafen von Palma direkt hinter der Gepäckausgabe auf dem Weg zu den Bussen.

Um den Mietwagen zu übernehmen, benötigt man seine Reservierung bzw. den Voucher / Gutschein bei der Buchung über einen Drittanbieter sowie seinen Führerschein. Der ganz normale, nationale Führerschein reicht aus, auch der alte Lappen wird noch akzeptiert.

Bei der Übernahme gilt es, nicht auf die typischen Tricks der Angestellten hereinzufallen, die einem zusätzliche Versicherungen aufschwatzen wollen – sofern man bei der Buchung alles richtig gemacht hat, handelt es sich dabei um gezielte Verunsicherung, um den ahnungslosen Touristen noch ein paar zusätzliche Euro aus der Tasche zu ziehen.

Große Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern gibt es in Hinblick auf die Qualität und Sauberkeit der Fahrzeuge unserer Erfahrung nach nicht, allerdings sind uns bei einzelnen Verleihen in der Vergangenheit äußerst lange Wartezeiten aufgefallen.

Ein guter Tipp: Wenn Sie nicht alleine verreisen, schicken Sie jemanden vor, um – wenn möglich – zumindest schon einmal eine Wartenummer zu ziehen. Häufig dauert das Warten am Gepäckband genauso lange wie das Warten am Mietwagenschalter.

Share.