Frühstück, Halbpension oder All Inclusive?

Neben der Qualität des Hotels, den Flügen und dem Transit vom Flughafen zum Hotel gilt es bei der Buchung einer Mallorca-Reise vor allem eines abzuwägen: die richtige Verpflegung. Soll überhaupt kein Essen im Preis enthalten sein, nur das Frühstück, ist Halbpension oder Vollpension die beste Wahl – oder doch gleich All Inclusive?

Lesen Sie hier, wie genau die fünf verschiedenen Formen der Verpflegung sich unterscheiden, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und was es sonst noch bei der Auswahl zu bedenken gilt!

Büffet Mallorca Foto

Die Wahl der Verpflegung

Vorweg: Natürlich ist der Aufpreis für Halb-, Vollpension oder All Inclusive nicht bei jedem Hotel identisch und zwischen den einzelnen Abstufungen gibt es extreme Unterschiede.

Ein „Upgrade“ von Frühstück auf Halbpension kann mitunter schon für 5 bis 10 Euro pro Tag und Person zu haben sein, während zwischen Halbpension und All Inclusive zwischen 50 und 100 Euro pro Tag und Person liegen können – ein Unterschied, der natürlich vor allem in den enthaltenen alkoholischen Getränken begründet liegt.

Aber der Reihe nach, gehen wir die einzelnen Optionen durch und was sie preislich bedeuten!

Selbstverpflegung

Wenn Sie komplett auf Essen im Hotel verzichten, müssen Sie sich naturgemäß vollständig selbst verpflegen. Das bedeutet üblicherweise, mindestens etwas zum Frühstück vom Bäcker oder aus dem Supermarkt zu holen und abends irgendwo Essen zu gehen. Falls sich in der Nähe Ihres Hotels ein Bäcker oder Supermarkt befindet, müssen Sie mit etwa zwei, drei Euro pro Person und Tag rechnen, das gleiche gilt für einen kleinen Snack zum Mittagessen inklusive Getränk.

Bereiten Sie sich Ihr Abendessen selbst zu, kostet das etwa 5 Euro pro Person und Tag, gehen Sie essen, können Sie zwischen 5 Euro für Fast Food und 15 Euro für ein sehr gutes Essen alles ausgeben. Ersteres ist vor allem für Familien meistens die günstigste Wahl.

Gesamtkosten pro Tag & Person: etwa 15-20 Euro

Nur Frühstück

Grundsätzlich ist „nur Frühstück“ keine schlechte Option, unter drei Voraussetzungen: Das Hotel bietet ein gutes Frühstück, Sie stehen früh genug auf, um das Frühstück mitzubekommen, und Sie können früh am Morgen schon richtig viel essen. Dann kann man sich nämlich am Frühstücksbüffet bereits den Bauch so vollschlagen, dass Sie bis zum späten Nachmittag keinen echten Hunger mehr haben. Am Abend gibt es dann entweder Selbstverpflegung oder Sie gehen essen.

Gesamtkosten pro Tag & Person: 5-10 Euro Aufpreis für’s Frühstück + 5-15 Euro für’s Abendessen

Selbstverpflegung Foto

Halbpension

Die für viele beste Wahl dürfte die Halbpension darstellen, die Frühstück und Abendessen enthält. Wenn Sie, wie schon zuvor geschrieben, früh genug aufstehen, können Sie morgens richtig viel essen, am Mittag maximal einen kleinen Snack zu sich nehmen und dann am Abend noch einmal richtig am Büffet zulangen, um satt zu werden. Abgesehen von einer Flasche Wasser tagsüber und vielleicht eben jenem Snack kommen dann keine zusätzlichen Kosten mehr hinzu.

Gesamtkosten pro Tag & Person: 5-15 Euro Aufpreis für Halbpension + 1-2 Euro für Getränke & Snacks

Vollpension

Auch wenn Vollpension erstaunlich oft gewählt wird, stellt es eigentlich eine eher schlechte Option dar, denn gerade im Sommer bei großer Hitze fällt es häufig schwer, mittags viel zu essen – vor allem dann, wenn man schon beim Frühstück um 8 oder 9 Uhr richtig zugelangt hat.

Darüber hinaus müssen Sie dafür jeden Mittag im Hotel sein, wer will das schon, und ohnehin ist das Mittagsbüffet in vielen Hotels eher dürftig, weil die Anzahl der Gäste geringer ist als am Abend. Getränke zahlen Sie jedoch weiterhin extra, weshalb Vollpension in der Regel nicht zu empfehlen ist.

Gesamtkosten pro Tag & Person: 10-25 Euro Aufpreis für Vollpension

All Inclusive

Seien wir ehrlich: Die beste Wahl ist All Inclusive in erster Linie dann, wenn Sie ordentlich saufen wollen. Die alkoholischen Getränke im Hotel mögen nicht immer die besten sein, doch wenn Sie einen Großteil des Tages oder Abends hier beziehungsweise am Hotel-Pool verbringen, können Sie sich nicht nur satt essen, sondern auch so viel trinken, wie eben reinpasst. Allerdings „muss“ das schon eine Menge sein, denn der Aufpreis ist oft so hoch, dass ein paar Drinks in einer Bar am Abend noch preiswerter sein können.

Gesamtkosten pro Tag & Person: 25-100 Euro Aufpreis für All Inclusive

Vollpension Mallorca: Dessert

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Unser Fazit

Natürlich sind unsere Preise immer nur Durchschnittswerte, weshalb es letzten Endes zum einen auf den genauen Preis bei Ihrem Hotel ankommt, zum anderen aber auch auf Ihre Ansprüche und Umstände: Für große Familien etwa kann Selbstverpflegung durchaus die günstigste Option darstellen. Wollen Sie sich hingegen um nichts selbst kümmern, aber ordentlich trinken, ist All Inclusive die optimale Wahl.

Den besten Kompromiss aus Preis und Leistung stellt für uns die Halbpension dar, die für einen in der Regel recht geringen Aufpreis zwei üblicherweise sehr reichhaltige Büffets anbietet. Der einzige „Nachteil“ dessen ist, dass Sie das Angebot dann aber natürlich auch jeden Morgen und Abend nutzen sollten, wenn Sie schon dafür bezahlen. Spätes Aufstehen oder Ausflüge am Abend können dem mitunter im Weg stehen.

Share.