Es Trenc

Es Trenc wird häufig als Geheimtipp genannt, wenn man als Mallorca-Urlauber ein wenig abseits von dem Trubel des Playa de Palma oder auch den Stränden in Cala Ratjada mal am Strand in der Sonne liegen, sich bräunen und baden will. Auch bei FKK-Anhängern ist die Ecke sehr beliebt, soll man hier doch fast immer Gleichgesinnte finden.

Was tatsächlich dran ist, ob Es Trenc die hohen Erwartungen vollkommen erfüllen kann, wie Du hinkommst und wie geheim der Strand tatsächlich heutzutage noch ist: All das liest Du hier!

Meer am Es Trenc

Infos & Anfahrt

Es Trenc liegt im Süden Mallorcas zwischen Sa Ràpita sowie Colònia de Sant Jordi und zählt mit einer Gesamtlänge von etwa 5 Kilometern zu den längsten Stränden Mallorcas. Die enorme Länge ist auch einer der Gründe, weshalb man kaum von „dem Strand“ sprechen kann, denn die einzelnen Ecken und Abschnitte unterscheiden sich äußerst stark voneinander: Felsiger Boden, viel Ruhe und flacher Einstieg ins Meer hier, wunderbar feiner Sand, tieferer Einstieg ins Meer und Liegen sowie Strandbar dort.

Was Es Trenc jedoch überall auszeichnet, ist die schöne Lage in einem Naturschutzgebiet, die dafür sorgt, dass es hier abgesehen von ein paar alten Bunkern im Grunde keine Gebäude gibt. Zudem schimmert das Wasser an vielen Stellen unter anderem aufgrund der geringen Meerestiefe in einem schönen Türkiston, wie man es von vielen Stränden und Fotos aus der Karibik kennt.

Die Anfahrt zum Strand ist im Grunde recht einfach: Von Palma kommend beträgt die Fahrzeit etwa 45 Minuten, bis kurz vor Campos fährst Du auf der Ma-19, dann durch die kleine Stadt hindurch und über die PM-6040 nach Süden – ab Campos weisen Dir auch zahlreiche Schilder den Weg. Mehrere Parkplätze stehen zur Verfügung, der zentralste kostet pro Tag derzeit 6 Euro für ein Auto. Günstiger ist es am südlichen Ende bei Colònia de Sant Jordi, dann musst Du aber ein Stück weit laufen, um zum schönsten Teil zu gelangen.

Alternativ ist auch die Anfahrt mit dem Bus möglich, sowohl mit typischen Touristenbussen als auch mit Linienbussen (502 & 503), die Colònia de Sant Jordi ansteuern. Die Fahrzeit beträgt von Palma dann etwa eine Stunde und fünfzehn Minuten.

Es Trenc Strand Foto

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

FKK & „Geheimtipp

Es Trenc war lange als FKK-Strand bekannt und zumindest zu großen Teilen gilt das auch heute noch, finden sich doch in vielen Ecken ein paar, die sich ihrer Klamotten vollständig entledigen. Allerdings gibt es keine feste Ecke, in der man sich auszieht: In der Nebensaison verstreuen sich die FKK-ler über den gesamten Strand, in der Hauptsaison findet man in der Regel eher zufällig zusammen, um die angezogenen Badenden nicht zu stören. Kritische Blicke sind hier allerdings sehr selten.

Aber, und das sein unbedingt noch erwähnt, der Strand ist schon lange kein Geheimtipp mehr, im Gegenteil: Schon in der Nebensaison ab Anfang Mai wird es hier bei gutem Wetter spätestens gegen Mittag recht voll. Ein paar ruhige Flecke findet man dann zwar noch, aber das Besucheraufkommen ist sowohl im Nord- als auch im Südteil recht hoch und nimmt von Juni bis August noch deutlich zu. Natürlich ist das Ganze nicht ansatzweise mit Playa de Palma zu vergleichen, aber ein Tag am Es Trenc im August kann durchaus an einen Tag am Cala Agulla Anfang Juni erinnern.

Das macht den Strand nicht weniger schön, allerdings kann man von einem Geheimtipps nur noch sehr, sehr bedingt sprechen, denn, wenn überhaupt, ist es höchstens noch die recht große Entfernung zu den üblichen Touristenorten und Hotels, die das Besucheraufkommen hier etwas geringer hält – nicht aber der Bekanntheitsgrad.

Share.