Cala Ratjada im Überblick

Neben Cala Millor ist Cala Ratjada für deutsche Touristen eines der beliebtesten Reiseziele im Osten Mallorcas – und das aus gutem Grund, denn im Vergleich zu vielen anderen Städten hat sich die kleine Ortschaft einen Teil ihrer eigenen Identität und ihres durchaus vorhandenen Charmes bewahrt.

Lesen Sie hier in unserem Überblick die wichtigsten Infos über Cala Ratjada, seine Strände, Hotels, Clubs sowie die Umgebung – und was Sie dort erwartet!

Cala Ratjada Meer Foto

Über die Stadt

Cala Ratjada liegt im Nordosten Mallorcas, gut 80 Kilometer von Palma entfernt, was mit dem Auto in etwas mehr als einer Stunde zu schaffen ist, mit dem Bus aufgrund zahlreicher Stopps und Umwege allerdings zwei bis drei Stunden vom Flughafen aus in Anspruch nehmen kann. Ein bisschen Wasser und Verpflegung für die langatmige Busfahrt nach dem Flug dabei zu haben, schadet daher nie!

Bei der kleinen Ortschaft handelte es sich ursprünglich in erster Linie um ein Fischerdorf und während der Tourismus heute natürlich die Überhand gewonnen hat, ist der Hafen für den Fischfang auf der Insel weiterhin durchaus von recht großer Bedeutung.

Anders als in der Nähe von Palma sowie beispielsweise in Cala Millor halten sich – vielleicht auch deshalb – die hässlichen Hotelblöcke bislang weitgehend in Grenzen, sowohl am Strand als auch im Stadtzentrum ist der Ausblick auf Meer und Bucht vergleichsweise angenehm.

Cala Ratjada Strand Foto

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Strände und Stadtzentrum

Aufgrund seiner Lage auf einer Art Halbinsel kann man Cala Ratjada in einen Nord- und einen Südteil unterscheiden: Im Norden befindet sich mit Cala Agulla der über 500 Meter lange, größte Stand der Stadt, während im Süden mit Cala Son Moll und Cala Gat zwei weitere, deutlich kleinere Strände auf Besucher warten, vor allem aber das Zentrum der Stadt zu einem Besuch einlädt.

Natürlich sind Geschäfte und Infrastruktur nicht einmal ansatzweise mit einer Großstadt wie Palma zu vergleichen, doch die schöne „Hauptstraße“ parallel zum ebenfalls sehr schönen Fußgängerweg an der Küste kann sich mit ihren kleinen Läden durchaus sehen lassen.

Cala Ratjada Überblick Foto

Aktivitäten, Clubs und Sehenswertes

Echte Sehenswürdigkeiten gibt es in Cala Ratjada abgesehen vom schönen Hafen im Grunde kaum, dafür ist die Stadt zu klein und zu „natürlich“. Am ehesten kann noch die Casa March, eine schöne Villa samt Garten, als Sehenswürdigkeit durchgehen, für deren Besuch es allerdings einer vorherigen Anmeldung bedarf. Davon abgesehen, ist höchstens noch der Leuchtturm Far de Capdepera einen Umweg wert.

Hauptsächlich bietet sich ein Urlaub in dem kleinen Ort daher dann an, wenn Sie am Strand liegen und baden wollen, ohne den ganzen großen Rummel von Playa de Palma um sich herum zu haben. Ausflüge mit dem Bus nach Palma oder mit dem Schiff (und Glasbodenbooten) beispielsweise nach Cala Millor sind möglich, nehmen aber recht viel Zeit in Anspruch – wer sich sportlich betätigen und Golf oder Tennis spielen will, kommt schon eher auf seine Kosten.

Eine Bar am Hafen
Party SymbolbildClubs in Cala Ratjada gibt es natürlich, auch wenn der „Partyfaktor“ nicht mit anderen Städten zu vergleichen ist. Die besten Discos (allesamt in der Nähe des Hafens) sind Physical, Bolero sowie Keops. Frauen haben überwiegend freien Eintritt, Männer zahlen in der Regel knapp zehn Euro, erhalten dafür aber ein, zwei Freigetränke.

Essen und Trinken SymbolbildDirekt am Hafen hoffen etliche Bars und Restaurants auf Besucher, Preise und Qualität gehen dabei überwiegend in Ordnung. Leckere Cocktails gibt es beispielsweise im Café Noah’s mit toller Aussicht, am frühen Abend in der Happy Hour auch zu sehr vertretbaren Preisen. Die besten Plätze sind allerdings schnell vergegeben, größere Gruppen sollten im Voraus reservieren.

ShoppingEinigermaßen gut und preiswert Getränke und ähnliches einkaufen können Sie in den Supermärkten der Kette Eroski, der wahrscheinlich am einfachsten zu erreichende liegt auf dem Weg zum Cala Agulla in unmittelbarer Nähe des Prinsotel La Pineda. Deutsche Produkte bekommen Sie auf der anderen Seite im Mundi Culiario in der Carrer Castellet. Direkt an der großen Einfahrtsstraße MA-15 befinden sich außerden Mercadona, Lidl und Müller.

Zum Abschluss noch eine kleine Warnung: Wie viele andere kleine Orte Mallorcas sollte man auch diesen nur rund um die Hauptsaison, also bestenfalls von Mai bis September, maximal von April bis Oktober besuchen. Zwischen Oktober und April haben viele Hotels, Geschäfte, Bars und Clubs geschlossen, so dass ein Aufenthalt kaum Spaß verspricht.

Share.