Busse und Bahnen auf Mallorca

Mallorca verfügt über einen recht gut funktionierenden und stark ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, dessen zahlreiche Bus- und Bahn-Linien zum einen Palma und Umgebung durchziehen, zum anderen aber auch für eine gute Anbindung der gesamten Insel an ihre Hauptstadt sorgen. Zudem gestalten sich die Fahrten mit den Bussen und Bahnen in der Regel recht entspannt und gehen meist ohne große Verspätungen vonstatten.

Lesen Sie hier, welche Busse und Bahnen es auf Mallorca gibt, wie teuer Fahrkarten sind, wo man sie bekommt und was man sonst noch über den öffentlichen Nahverkehr auf der Insel wissen sollte!

Metro Palma de Mallorca

Nahverkehr in Palma

In Palma selbst gibt es etwa 30 Buslinien sowie eine U-Bahn, die für Touristen im Normalfall aber keine Option darstellt, da die einzige Linie nur vom Plaça Espanya zur Universität verläuft. Grundsätzlich findet man Linien und Haltestellen am besten mit Hilfe von Google Maps heraus: Routenplaner einschalten, Start und Ziel eingeben und dann auf das Bahn-Icon klicken.

Wichtigste Buslinien sind die 1 und die 21. Erstere verkehrt zwischen Flughafen und Innenstadt, Letztere zwischen Flughafen und S’Arenal / Playa de Palma – mit ihr lassen sich im Grunde alle Hotels in dem Region erreichen, ohne große Fußwege in Kauf nehmen zu müssen.

Eine Einzelfahrt mit den Flughafenbussen kostet 3 Euro pro Person, bei den normalen Stadtbussen werden nur 1,50 Euro fällig. Bei den Flughafenbussen gilt es zu bedenken, dass sie das ganze Jahr über und vor allem natürlich im Sommer arg voll werden können. Die kleinen Gepäckablagen reichen dann nicht aus, sofern man sich überhaupt noch in den Bus hineinquetschen kann, außerdem lässt die Taktung ein wenig zu wünschen übrig. Bei einer Pauschalreise ist „Transfer inklusive“ daher meistens die bessere Wahl.

Neben den Stadt- und Flughafenbussen gibt es schließlich auch noch die Linie 52, auch als Tren Turístic bekannt, die – wie der Name vermuten lässt – sich an Touristen richtet und von S’Arenal bis Can Pastilla an der Playa de Palma entlangfährt, dabei unter anderem an allen Balnearis stoppt. Mit 4,50 Euro für ein Ticket aber nicht ganz preiswert.

Tren de Soller Foto

Empfehlenswerte Hotels in Palma:

Linie in der Umgebung

Auch außerhalb von Palma ist das Streckennetz als gut zu bezeichnen, was natürlich seinen Grund hat, denn aus der Umgebung in die Inselhauptstadt zu gelangen, ist für viele Besucher, aber auch Einheimische, unverzichtbar. Zur leichteren Orientierung sind die Insel und ihre Buslinien in verschiedene Zonen von 1 bis 5 bzw. 100 bis 500 eingeteilt.

Die besten Verbindungen bestehen aufgrund ihrer Größe nach Manacor (Zug, Zone 4) sowie Inca (Bahn, Zone 3) im Inland, aber auch im Südwesten bis Andratx (L102, Zone 1), im Norden bis Soller (L210, L211, Zone 2) und im Osten (Zonen 3, 4 & 5) bis Cala Ratjada (L411) und Cala Millor (L412) kommt man gut herum.

Naturgemäß ist die Fahrdauer stark von der Entfernung abhängig. Von der Ostküste bis Palma benötigt man üblicherweise etwa zwei Stunden, von Sollér, Alcudia oder Santa Ponsa aus dauert die Fahrt jeweils etwa eine Stunde. Wichtig: Einige Linien sind nur im Sommer in Betrieb, andere fahren zwar das ganze Jahr über, in der Nebensaison jedoch wesentlich seltener.

Auch die Preise sind, wenig überraschend, von der Entfernung abhängig, bewegen sich aber auf einem erträglichen Niveau: Von Sollér nach Palma etwa zahlt man mit dem Bus keine 5 Euro, von Cala Ratjada knapp 12 Euro für ein einzelnes Ticket. Aktuelle Fahrzeiten findet man online auf der Website von tib.

Bildnachweis Bild 1: Javier Leiva (CC BY 2.0)

Share.