Bella Playa & Spa: Bewertung

Nicht nur im Südwesten Mallorcas, in Palma und unmittelbarer Umgebung, sondern natürlich auch im Osten der Insel, befinden sich zahlreiche Hotels.

Zu den wichtigsten Orten für deutsche Touristen zählt neben Cala Millor auch Cala Ratjada, in dem sich das Bella Playa & Spa befindet, preislich ein Hotel der gehobenen Mittelklasse.

Was die Unterkunft unter anderem in Hinblick auf Ausstattung, Pools, Zimmer, Sauberkeit und Essen zu bieten hat, lesen Sie hier in unserer großen Bewertung!

Liegewiese am Pool

Bella Playa & Spa: Unser Test

Die Lage: Das Bella Playa & Spa liegt im nördlichen Teil von Cala Ratjada, nur ein paar hundert Meter von Cala Agulla entfernt, dem größten und schönsten Strand der Stadt, den man über eine asphaltierte Straße innerhalb von fünf Minuten problemlos erreichen kann. Entsprechend schön ist der Ausblick von Teilen des Hotels.

In unmittelbarer Nähe befinden sich zahlreiche Bars, Restaurants und kleine Shops, die überwiegend aber eher eine mäßige Atmosphäre versprühen und denen man mitunter ansieht, dass sie ausschließlich für den Tourismus errichtet wurden, ihre besten Zeiten bereits hinter sich haben. Wesentlich schöner ist es in Cala Ratjada am Hafen, der vom Hotel knapp einen Kilometer entfernt ist und in etwa einer Viertelstunde erreicht werden kann. Dennoch insgesamt eine gute Lage.

Zimmer & Service: Die Zimmer des Bella Playa & Spa unterscheiden sich enorm voneinander: Während die Doppelzimmer im hinteren Gebäude im Jahr 2013 renoviert wurden und – abgesehen von den winzigen Fernsehern – auf dem Stand der Zeit sind, fühlt man sich im Hauptgebäude wie auf einer Reise in die tiefe Vergangenheit. Die Größe aller Zimmer ist eher mittelmäßig, dafür ist allerdings der Balkon recht groß.

In Hinblick auf den Service gilt es, etwas zwischen den verschiedenen Bereichen des Hotels zu unterscheiden. Die Bedienungen in der Bar und im Restaurant sind freundlich und auch der Zimmerservice war zum Zeitpunkt unseres Besuchs schnell und zuverlässig, während die Freundlichkeit an der Rezeption durchwachsen war.

Kleiner Haken in Hinblick auf die Zimmer: Duschgel und Shampoo gibt es nur unregelmäßig in winzigen Papiertüten, deren Inhalt nicht einmal für ein einfaches Duschen ausreichend ist – und nach einem sandigen Strandbesuch erst recht nicht. Eigenes Duschgel und Shampoo muss mitgebracht werden!

Auch in anderen Bereichen gab es kleine Schwäche, das WLAN beispielsweise war bei unseren Versuchen schlichtweg unbrauchbar. Und wer ein Handtuch für den Pool ausleihen will, muss 12 Euro Pfand hinterlegen sowie eine Waschgebühr von 1 Euro zahlen. Das geht auch besser!

Beispiel eines Hotelzimmers
Pools & Aktivitäten: Der Außenpool des Bella Playa & Spa wirkt auf den ersten Blick recht klein, was sich jedoch ein wenig relativiert, wenn man den zusätzlichen Spa-Bereich im Inneren mit einbezieht. Der verfügt über einen kleinen Pool mit verschiedenen Massagedüsen, dazu gibt es eine Sauna und zwei Dampfbäder, die zwischen 15 und 20 Uhr in Betrieb sind – Kinder haben hier allerdings keinen Zutritt. Überhaupt erschien uns der Altersschnitt der Hotelgäste bei unserem Besuch sehr hoch.

Schön ist draußen die hohe Anzahl an Liegen, wenn auch ohne Wiese, das klassische Reservieren einer Liege mit einem Handtuch ist nicht notwendig. Wer allerdings die Sonne sucht, wird im Innenhof am Pool kaum fündig, sondern muss ein eher unschönes, kleines „Sonnendeck“ aufsuchen.

In Hinblick auf sportliche Aktivitäten bietet das Hotel dem Prospekt nach eine Menge (Minigolf, Bogenschießen und Boccia unter anderem), allerdings wirkt das Meiste arg ungepflegt. Die eigentlich schöne Minigolfbahn etwa ist offenbar seit Jahren nicht instand gesetzt worden und aufgrund von Unebenheiten kaum zu bespielen, auch der Boccia-Platz und die „Bogenschießanlage“ werden wohl aus gutem Grund eher versteckt.

Im Vergleich zu anderen Hotels in Cala Ratjada fanden wir auch die Animation am Tag und die Unterhaltung am Abend hier dürftig bis nicht existent.

Pool und Bar Foto
Essen: Der Service im Restaurant mag gut sein, die Auswahl und Qualität der Speisen war es bei unserem Besuch jedoch nicht: Pommes, Tiefkühlpizza, Pommes, gefrorene Hamburgerpatties, Pommes und mitunter nur aus Fett und Knochen bestehendes „Fleisch“ bestimmten das Bild.

Ausnahmen gab es, sowohl Vorspeisen als auch Nachtisch gingen in Hinblick auf Auswahl und Qualität in Ordnung, aber die Hauptgerichte waren durchweg enttäuschend. Den Geschmack von Dr. Oetker gibt es zu Hause für drei Euro – in einem Hotel, das zum Zeitpunkt unseres Tests über 150 Euro die Nacht (ohne Flug) kostete, ist das enttäuschend.

Preis-Leistung: Damit wären wir dann auch beim Preis angekommen, der uns beim Bella Playa & Spa im Hinblick auf die Leistung als zu hoch erscheint – mit dem Prinsotel La Pineda oder auch dem Hotel & Spa S’Entrador Playa direkt nebenan gibt es wesentlich bessere Alternative auf einem vergleichbaren Preisniveau.

4.8 Geht so

Das Bella Playa & Spa ist offensichtlich in die Jahre gekommen, was kleine Schwächen aus unserer Sicht durchaus verständlich macht. Da jedoch nur ein Teil des Hotels bisher renoviert wurde und uns noch dazu das Essen enorm enttäuschte, können wir derzeit leider keine Empfehlung aussprechen.

  • Lage 8
  • Zimmer & Service 5
  • Pools & Aktivitäten 5
  • Essen 2
  • Preis-Leistung 4
Share.