Air Berlin: Keine Gratis-Verpflegung mehr auf Mallorca-Flügen

0

„Etwas Süßes oder etwas Salziges?“ heißt es bei Air Berlin auf Mallorca-Flügen in Zukunft nur noch im Tausch gegen Bares oder eine funktionstüchtige Kreditkarte. Damit zieht das Unternehmen mit Billig-Airlines wie Ryanair, Easyjet und Germanwings gleich, die bereits jetzt im Basictarif keinerlei kostenlose Verpflegung auf ihren Mallorca-Flügen anbieten.

Schon im letzten Jahr konnten Vielflieger nach Mallorca feststellen, dass sich die Snacks bei Air Berlin oft deutlich verkleinert hatten. Aus einem Sandwich wurde häufig ein sehr übersichtliches Chipstütchen oder ein Müsliriegel. Wer Glück hatte, konnte noch eine aufgewärmte Laugenstange ohne Salz ergattern. Für die meisten jedoch wichtiger dürfte gewesen sein, dass Wasser und alkoholfreie Getränke umsonst bereitstanden. Bei zwei Stunden Flugzeit macht sich die trockene Luft im Flieger nämlich schnell bemerkbar.

Ab November 2015 sind diese Zeiten nun auch bei Air Berlin vorbei. Auf Kurz- und Mittelstrecken, wozu auch Mallorca gehört, ist die kostenlose Verpflegung nicht mehr im Ticketpreis enthalten. Für Urlauber bedeutet das, entweder teures Wasser zuvor am Flughafen kaufen oder während des Fluges das Portemonnaie zücken. Lediglich Käufer des teuren FlyFlex+-Tarifs und Platinum-Member erhalten noch umsonst Getränke und Snacks. Auch noch gratis bedient wird auf Langstrecke sowie bei Flügen auf die Kanaren, Azoren, nach Madeira und Nordafrika.

Wer weiterhin kostenlose Verpflegung auf dem Mallorca-Flug genießen möchte, könnte stattdessen zum Beispiel mit Lufthansa fliegen. Die bietet in allen Tarifen Gratis-Verpflegung, fliegt jedoch derzeit nur noch von Frankfurt und München aus nach Mallorca.

Share.